Laden
Bitte warten
Hauptkarte Hauptkarte
Illustrierte Reiseführer:
Reiseziele, Destinationen (0 / 0)
Panoramafotos (0 / 0)
Fotos, Bildergalerien (0 / 0)

  1.  
 
Registrierung Registrierung

Erstellen Sie ein Panadea-Konto! Nur eine gültige E-Mail-Adresse wird benötigt. Begleiten Sie uns und erstellen Sie Ihre eigene Seite in 29 Sprachen kostenlos!

Mehr Vorteile

  • Sie können völlig kostenlos oder zu einem sehr erschwinglichen Preis zu werben.
  • Können Sie Ihre Seiten erstellen, ändern oder löschen, jederzeit und von Anfang bis Ende.
  • Your page can be displayed immediately after the creation.
  • Alle Funktionen sind frei zu versuchen.
  • Gut SEO-optimierten, suchmaschinen-freundliche Seiten.
  • Zuverlässigkeit und Sicherheit garantiert.
  • We are not hiding our prices and terms. Every related information can be found on the website itself.
Erfahren Sie mehr
E-Mail-Adresse:
Bestätigungs-Code:
 

Noch ein Wort

Registrieren: Demnächst

Reiseführer - Eine zufällige Auswahl des Inhalts Reiseführer - Eine zufällige Auswahl des Inhalts
Roman Catholic cemetery - Mogyoród, Ungarn
Diashow starten
Diashow starten
Panadea logo Touristen- / Reiseinformationen
Sprache:
Einstellungen Karte Weitersagen Suche
Währung: 
Wonach suchen Sie?
Wo? (Klicken Sie auf die Karte!)
Datum:
-
Max. Preis:
/Person
 
Suche auf der Website:
 
In neuem Browserfenster öffnen
 
Mobilen Version Mobilen Version
 
(Für Geräte mit kleinem Bildschirm optimiert)
Hévíz, Ungarn

Hévíz

Stadt mit vulkanischem

Stadt mit vulkanischem

Wunderwasser

Wunderwasser

Die Stadt erhielt ihren Namen von ihren Warmwasserquellen. Hier gibt es den weltgrößten Heilwassersee vulkanischer Herkunft, etwas Ähnliches findet man nur in Neuseeland, wo sich der zweitgrößte See dieser Art befindet. Den Heilungssuchenden lockt nicht allein der einzigartige warme Heilwassersee und der sich um ihn herum erstreckende 50 Hektar große Wald, sondern auch das mediterrane Klima der Stadt, deren Durchschnittstemperatur über dem ungarischen Durchschnitt liegt. Der Kurbetrieb der Stadt blickt auf eine mehr als 200 jährige Vergangenheit zurück.

Hévíz, Ungarn

Die Umgebung des Sees war schon zu Römerzeiten bewohnt, wovon die bei archäologischen Ausgrabungen entdeckten Reste einer römischen Villa zeugen. Das Gebiet war früher von einem Sumpf bedeckt, der durch das aus dem See fließenden Wasser gespeist wurde. Im 17. Jahrhundert wurden hier Wasserregulierungsarbeiten ausgeführt und eine Mühle zur Nutzung des Wassers errichtet. Das ausfließende heiße Wasser nutzte auch die Lederindustrie, therapeutische Bedeutung erhielt der See Ende des 18. Jahrhunderts.

Seebad (Tófürdő)

Hévíz, Ungarn

Es ist der größte natürliche See der Welt mit heilkräftigem Warmwasser vulkanischer Herkunft. An kühlen Morgen ist er mit Dunst bedeckt, der verhindert, dass sich das Wasser abkühlt, sodass man das ganze Jahr über im See baden kann. Seine Schönheit wird noch durch die auf der Oberfläche schwimmenden indischen roten und weißen Lotusblumen gesteigert, die 1898 von Sándor Lovassy kultiviert wurden. Der See ist 38 m tief, täglich kommen 86 Millionen Liter Wasser aus den Tausende von Jahren alten Karstquellen mit verschiedenen Temperaturen an die Oberfläche. Beim Baden setzen sich auf der Haut Wasserbläschen ab und die sich ansetzende Ablagerung entfaltet heilende Wirkung. Der Schwefelgehalt ermöglicht die Behandlungen rheumatischer Erkrankungen und wird auch zur Nachbehandlung von Brüchen und Unfallverletzungen empfohlen.

Hévíz, Ungarn

Hévízfürdő hat sich am Ende des 18. Jahrhunderts herausgebildet, die therapeutische Verwendung des Wassers ist mit dem Namen György Festetics verbunden. Den Eingang mit der markanten Holzkonsruktion und den zwei Türmen hat das Bad im 20. Jahrhunderts erhalten, in seiner Nähe stehen sieben Häuser, die zwischen 1870-1871 gebaut wurden, sie werden heute „Hetesház” genannt. Zwischen mächtigen Platanen können wir auf der zum See führenden Schulhof-Promenade auf verschiedene Denkmale stoßen und auf den markierten Wegen des den See umgebenden Waldes können wir in klarer, staubfreier Luft spazieren gehen.

Die Kirche des Heiligen (Szentlélek-templom)

Hévíz, Ungarn

Die Kirche wurde zwischen 1996-1999 nach Plänen des Architekten János Bocskai, in neogotischem Stil erbaut. Die alte Kirche am Rande der Stadt erwies sich trotz mehrmaliger Erweiterung als zu klein und außerdem zu schwer erreichbar. Neben den zwei alten Glocken erhielt sie zwei neue Glocken, die in Ősbottyán gegossen wurden. Ihr Turm symbolisiert die sieben Geschenke des Heiligen (Weisheit, Geist, Wissen, Frömmigkeit, Festigkeit, guter Rat und Gottesfurcht). Der Grundriss der Kirche symbolisiert den Heiligen als Bild einer Taube mit ausgebreiteten Flügeln.

Hévíz, Ungarn

Das Steinhaus aus der Arpadenzeit (Egregy)

Es lohnt sich auch, die aus der Arpadenzeit stammende romanische Steinkirche von Egregy zu besichtigen, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde und erstmals 1342 urkundlich erwähnt wurde. Dieses prächtige Beispiel ungarischer Kapellen wurde aus Sandstein erbaut, der hier reichlich vorkommt. Der Turm der Kirche wird durch eine achteckige Haube abgeschlossen. In der Nähe der Kirche führt ein Zugang zu einer römischen Gruft, lohnenswert auch sie zu besichtigen, sie stammt aus dem 4. Jahrhundert, aus der Kaiserzeit.

Ruinengarten aus römischerZeit (Stadtteil Egregy)

Hévíz, Ungarn

Während der archäologischen Ausgrabungen, deren Funde öffentlich zugänglich sind zeigte sich, dass das Gebiet bis zum Ende des 5. Jahrhunderts ständig bewohnt war. Im 2. Jahrhundert wurde hier ein Steinhaus erbaut, dessen Grundfläche 1000 Quadratmeter überstieg und ein Schwimmbecken mit warmem, lauwarmen und kalten Wasser besaß. Im 3. Jahrhundert wurde ein Mithras-Chor in das Haus eingebaut, dessen Altarstein die Archäologen fanden. Im 4. Jahrhundert wurde das Gebäude zerstört und während des 5. Jahrhunderts wiederaufgebaut und für Wirtschaftszwecke verwendet.

Eigenschaften, Merkmale

Art:

Kleine Stadt (Kleinstadt, Landstadt)

Position:

Europa (Kontinent)  >  Ungarn (Land)  >  Balaton / Plattensee (Tourismusregion)  >  Nationalpark Balaton-Oberland (Balaton-felvidék (Geographischen Region)  >  Komitat Zala (Komitat)

GPS-Koordinaten: Breiten 46°47'26", Längengrad 17°11'3" (N46 47.43 - E17 11.05) Karte

Hévíz - Panoramafotos (1 Fotos)

××Thermal lake and bath ("Tófürdő") - Hévíz, Ungarn
Thermal lake and bath ("Tófürdő")
Adresse dieser Seite Adresse dieser Seite
Diese Seite empfehlen Diese Seite empfehlen

Deinen Freunden weitersagen!

Weitere Optionen:
   usw.
Fotoalbum Fotoalbum
Gödöllő (Getterle), UngarnBudapest, UngarnVácrátót, Ungarn
Viele weitere Fotos:
 

Unser Reiseführer enthält:

Zahlreiche Fotos und Panorama-Bilder, mit vielen Informationen und interessante Fakten.

  • 214 Reiseziele, Destinationen
  • 165 Panorama-Bilder
  • 30 494 andere Fotos

Große Sammlung von ausgewählten Fotos: ausgezeichnete Qualität, hohe Auflösung und natürlichen Farben

Nachrichtenbetreff:

Falsch:
Richtig:
 

Nachricht:

Ihre Kontaktdaten (Optional):

E-Mail:
Telefonnummer:
+
-
-
Land:
Nachname:
Vorname:
Erinnere dich an mich
Bestätigungs-Code:
 

Noch ein Wort
Bitte warten...
Diese Seite in anderen Sprachen:

Über uns  -  Rechtlicher Hinweis & Haftungsausschluss  -  Zur mobilen Version der Website Zur normalen Version der Website

Alle Rechte vorbehalten  -  ©2010-2016 Neuronit Kft. (GmbH), Budapest, Ungarn