Laden
Bitte warten
Hauptkarte Hauptkarte
Illustrierte Reiseführer:
Reiseziele, Destinationen (0 / 0)
Panoramafotos (0 / 0)
Fotos, Bildergalerien (0 / 0)

  1.  
 
Registrierung Registrierung

Erstellen Sie ein Panadea-Konto! Nur eine gültige E-Mail-Adresse wird benötigt. Begleiten Sie uns und erstellen Sie Ihre eigene Seite in 29 Sprachen kostenlos!

Mehr Vorteile

  • Sie können völlig kostenlos oder zu einem sehr erschwinglichen Preis zu werben.
  • Können Sie Ihre Seiten erstellen, ändern oder löschen, jederzeit und von Anfang bis Ende.
  • Your page can be displayed immediately after the creation.
  • Alle Funktionen sind frei zu versuchen.
  • Gut SEO-optimierten, suchmaschinen-freundliche Seiten.
  • Zuverlässigkeit und Sicherheit garantiert.
  • We are not hiding our prices and terms. Every related information can be found on the website itself.
Erfahren Sie mehr
E-Mail-Adresse:
Bestätigungs-Code:
 

Noch ein Wort

Registrieren: Demnächst

Reiseführer - Eine zufällige Auswahl des Inhalts Reiseführer - Eine zufällige Auswahl des Inhalts
Árpád-Brücke - Budapest, Ungarn
Diashow starten
Diashow starten
Panadea logo Touristen- / Reiseinformationen
Sprache:
Einstellungen Karte Weitersagen Suche
Währung: 
Wonach suchen Sie?
Wo? (Klicken Sie auf die Karte!)
Datum:
-
Max. Preis:
/Person
 
Suche auf der Website:
 
In neuem Browserfenster öffnen
Europa > Ungarn > Südtransdanubien > Szigetvár
 
Mobilen Version Mobilen Version
 
(Für Geräte mit kleinem Bildschirm optimiert)
Szigetvár (Großsiget), Ungarn

Szigetvár (Großsiget)

Das Symbol des Heroismus

Das Symbol des Heroismus

Es gibt nur wenige Kleinstädte in Ungarn, deren Namen mit so vielen Legenden und Denkwürdigkeiten aus der Türkenzeit verknüpft ist wie Szigetvár. Ihr Name wurde hauptsächlich durch Miklós Zrínyi bekannt, der mit seinen Soldaten während der türkischen Belagerung - statt die Burg aufzugeben - aus der Burg ausbrach und gegen die übermächtigen Angreifer zog, obwohl alle wussten, dass sie das nicht überleben würden. Aber ein Besuch hier lohnt nicht nur der Burg wegen, auch die Altstadt, das Thermalbad und die Veranstaltungen verführen den Besucher zum Bleiben.

Szigetvár (Großsiget), Ungarn

Schon in der Kelten- und der Römerzeit stand hier eine Festung im damaligen Sumpfgebiet. Während der Zeit der ungarischen Landnahme siedelte sich hier der Stamm von Botond an, bis zum 15. Jahrhundert entwickelte sich die Siedlung zur mittelalterlichen Stadt, die von Wassergräben und starken Stadtmauern umgeben war.

Szigetvár (Großsiget), Ungarn

Die Geschichte der Stadt ist eng mit der Burg verbunden. 1526, während der türkischen Angriffe wurde die Stadt befestigt, die Insel wurde durch Eindämmen des Almás-Baches von Wasser eingeschlossen. Trotz des heldenhaften Standhaltens von Miklós Zrínyi konnten sie die Türken 1566 einnehmen, wenn auch erst nach mehreren Belagerungen. Die Rückeroberung erfolgte relativ spät, im Jahr 1689. Während der Türkenherrschaft wurden die Magyaren deportiert und verjagt. An ihrer Stelle siedelten sich Türken und Bosnier an.

Die Burg von Szigetvár

Das ist eine der bekanntesten Burgen Ungarns. Erbaut wurde sie Anfang des 15. Jahrhunderts auf einer künstlichen Insel, die durch eine Brücke über den durch Eindämmung des Baches gebildeten See mit der Landstadt verbunden war. Die Stadt selbst war durch Wehrmauern geschützt.

Szigetvár (Großsiget), Ungarn

Nach 1526 wurde die Burg wegen der türkischen Angriffe befestigt und kam unter königliche Oberhoheit. Der Herrscher unterhielt sie mit ständiger Besatzung, sie wurde von namhaften Helden geschützt. Schließlich wurde sie 1566, unter Miklós Zrínyi als Kommandeur, von den Türken erobert. Das kleine Heer von Zrínyi, das aus ungarischen und kroatischen Soldaten bestand, verteidigte standhaft die Burg gegen eine gewaltige Übermacht. Als die Burg schon in Flammen stand, brachen sie aus der Burg aus und gaben die Burg bis zu ihrem Tode nicht auf.

Szigetvár (Großsiget), Ungarn

Vor dem Eingang der Burg steht die Statue von Tinódi Lantos Sebestyén, dem bekannten Barden der ungarischen Renaissance, der in seinen Gesängen den Standesherren Ereignisse im Land berichtete. Die derzeitige Burg gleicht dem Original nicht, da sie 1566 während der Belagerung völlig zerstört wurde. Im Erdgeschoss des heutigen Andrássy-Schlosses und in der danebenstehenden Moschee von Szulejmán befindet sich das Miklós-Zrínyi-Museum, in dem sich ein Gedenkraum für Miklós Zrínyi befindet.

Einer Legende nach sandte Sultan Szulejmán Miklós Zrínyi eine Botschaft, dass er von der Burg abzöge, wenn er dessen Tochter heiraten könne, und Zrínyi sagte zu. Seine Tochter ritt am Abend zum Zelt von Szulejmán und schoss den Sultan mit Pfeilen nieder. Danach kehrte sie im Schutze der Nacht wohlbehalten in die Burg zurück. Die Pfeile töteten den Sultan zwar nicht, dafür aber die Kanonen. Der türkische Unterführer verbarg den Tod des Sultans vor den Soldaten, er zog ihn an und setzte ihn auf seinen Thron. Er selbst schickte die Soldaten in den Kampf und eroberte die Burg. Als die Türken die innere Burg erreichten, sprengte die Tochter von Zrínyi die Pulverfässer in die Luft, sodass außer ihr auch viele türkischen Soldaten starben.

Szigetvár (Großsiget), Ungarn

In einer anderen Geschichte, gingen, während sich Zrínyi auf den Ausfall vorbereitete, die verheirateten Soldaten in die Kapelle, um sich von ihren Frauen zu verabschieden, und erstachen sie, damit sie nicht den Türken in die Hände fielen. Eine Frau wählte nicht diesen Tod, sondern zog sich Männerkleider an und kämpfte neben ihrem Mann gegen die Türken, beide starben auf dem Schlachtfeld.

Der Zrínyi-Platz (Zrínyi tér)

Szigetvár (Großsiget), Ungarn

Die Römisch-Katholische Kirche auf dem Zrínyi Platz entstand 1788 durch Umbau der Moschee Pascha Alis und wurde dem Heiligen Rochus gewidmet. Die Grabkapelle des Paschas wurde abgerissen und das Gebäude erweitert. Doch die beiden Minarette stehen noch heute als Zeitzeugen.

Am Anfang der Vár-Straße ist das klassizistische Salzhaus zu sehen, das später als Post-Ausspannstation diente. Es beherbergt heute ein Kaffeehaus und eine heimatgeschichtliche Ausstellung.

Das türkische Haus

Das ist ein Wohngebäude aus der Türkenzeit, mit den charakteristischen türkischen Ziegeln. Dieses Haus, das damals als Karawanserei genutzt wurde, ist einmalig in Europa. In den Räumen befindet sich ein Museum, in dem eine Dauerausstellung „Szigetvár in der Türkenzeit” gezeigt wird.

Szigetvár (Großsiget), Ungarn

Park der ungarisch-türkischen Freundschaft

Am Eingang des Parks empfangen große Statuen von Miklós Zrínyi und Sultan Szulejmán den Besucher. Der Park ist symbolische Grabstätte für den während der Schlacht von 1566 gefallenen türkischen Herrscher. Im Bereich des heutigen Parks stand das Zelt des Sultans während der großen Belagerung. Die türkischen Befehlshaber begruben den Körper des Sultans in dem Zelt, um seinen Tod geheim zu halten. Die originelle Moschee des Sultans stand auf der Stelle der naheliegenden barocken Kirche. Hier wurden seine inneren Organe begraben, aber sein einbalsamierter Körper wurde nach Istanbul, in die nach ihm benannte Moschee gebracht.

Die Gnaden-Kirche von Turbék (einer Vorstadt von Szigetvár)

Der einbalsamierte Körper Sultan Szulejmán II. wurde nach Istanbul gebracht, seine inneren Organe wurden jedoch in der naheliegenden Turbék begraben. Szulejmáns Sohn, Selim II. ließ eine Gedenkstätte aus Marmor über dem Grab erbauen, die später von einer katholischen Holzkapelle überbaut wurde. Um den Gnadenort zu pflegen, siedelte sich hier ein Franziskaner an, nach ihm lebten hier noch viele Einsiedler in der dahinter erbauten Einsiedelei. Die Kirche ist heute sowohl ein bedeutender heiliger Ort der Türken als auch ein Wallfahrtsort der Katholiken.

Eigenschaften, Merkmale

Art:

Kleine Stadt (Kleinstadt, Landstadt)

Position:

Europa (Kontinent)  >  Ungarn (Land)  >  Südtransdanubien (Dél-Dunántúl) (Tourismusregion)  >  Komitat Baranya (Komitat)

GPS-Koordinaten: Breiten 46°2'53", Längengrad 17°48'44" (N46 2.88 - E17 48.73) Karte

Szigetvár (Großsiget) - Panoramafotos (1 Fotos)

Zrínyi Platz, Rathaus - Szigetvár (Großsiget), Ungarn
Zrínyi Platz, Rathaus
Adresse dieser Seite Adresse dieser Seite
Diese Seite empfehlen Diese Seite empfehlen

Deinen Freunden weitersagen!

Weitere Optionen:
   usw.
Fotoalbum Fotoalbum
Budapest, UngarnBudapest, UngarnBudapest, UngarnSzerencs, Ungarn
Viele weitere Fotos:
 

Unser Reiseführer enthält:

Zahlreiche Fotos und Panorama-Bilder, mit vielen Informationen und interessante Fakten.

  • 214 Reiseziele, Destinationen
  • 165 Panorama-Bilder
  • 30 494 andere Fotos

Große Sammlung von ausgewählten Fotos: ausgezeichnete Qualität, hohe Auflösung und natürlichen Farben

Nachrichtenbetreff:

Falsch:
Richtig:
 

Nachricht:

Ihre Kontaktdaten (Optional):

E-Mail:
Telefonnummer:
+
-
-
Land:
Nachname:
Vorname:
Erinnere dich an mich
Bestätigungs-Code:
 

Noch ein Wort
Bitte warten...
Diese Seite in anderen Sprachen:

Über uns  -  Rechtlicher Hinweis & Haftungsausschluss  -  Zur mobilen Version der Website Zur normalen Version der Website

Alle Rechte vorbehalten  -  ©2010-2016 Neuronit Kft. (GmbH), Budapest, Ungarn