Laden
Bitte warten
Hauptkarte Hauptkarte
Illustrierte Reiseführer:
Reiseziele, Destinationen (0 / 0)
Panoramafotos (0 / 0)
Fotos, Bildergalerien (0 / 0)

 

 

 

  1.  
Verlorenes Passwort Verlorenes Passwort

Passwort vergessen? In diesem Fall füllen Sie bitte die Felder aus und drücken Sie die Taste.

Benutzername (E-Mail-Adresse oder Alias):
Bestätigungs-Code:
 

Reiseführer - Eine zufällige Auswahl des Inhalts Reiseführer - Eine zufällige Auswahl des Inhalts
Klicken Sie auf die Bilder!
Schloss Festetics - Keszhely (Kesthell), Ungarn
Diashow starten
Diashow starten
Panadea logo Touristen- / Reiseinformationen
Sprache:
Wonach suchen Sie?
Wo? (Klicken Sie auf die Karte!)
Datum:
-
Max. Preis:
/Person
Suche auf der Website:
In neuem Browserfenster öffnen
Europa > Ungarn > Westungarn > Alpokalja > Szombathely
Mobilen Version Mobilen Version

(Für Geräte mit kleinem Bildschirm optimiert)
Szombathely (Steinamanger), Ungarn

Szombathely (Steinamanger)

Savaria, die römische Stadt

Savaria, die römische Stadt

Szombathely ist die am frühesten gegründete ungarische Stadt und Komitatssitz des Komitats Vas. Die Siedlung, die im Alpokalja (Alpenvorland) liegt, erhielt ihren Namen daher, weil hier früher die Wochenmärkte immer am Samstag (ungarisch „szombat”) abgehalten wurden. Die Stadt schenkte Europa nicht nur einen der bedeutendsten Heiligen des Altertums - Sankt Martin - hier wurde auch der römische Kaiser Septimus Severus gewählt.

Szombathely (Steinamanger), Ungarn

Da die Haupthandelstraße Pannoniens - der Bernsteinweg - durch die Stadt führte, errichteten die Römer zuerst eine Station zum Pferde- und- Wagenwechsel, später ein Militärlager. Savaria wurde mit der Zeit eine römische Stadt, ihre Einwohner wurden zu römischen Bürgern, was eine entscheidende Entwicklung einleitete. Der Provinzialsitz spielte eine bedeutende Rolle, beherbergte in seinen Mauern mehrere römische Kaiser.

Während der Zeit der Christenverfolgung starben hier mehrere geistliche Persönlichkeiten den Märtyrertod, wie Sankt Quirinus, der Bischof von Siscia, der vermutlich zur Abschreckung mit einem Mühlstein am Hals in den angeschwollen Gyöngyös-Bach geworfen wurde.

Szombathely (Steinamanger), Ungarn

Das vierte Jahrhundert war der Höhepunkt der Blütezeit Savarias im Altertum: Die Bevölkerungszahl nahm erheblich zu, bedeutende Bauten, Kirchen, Basiliken, öffentliche Bäder, Theater und Ämter wurden errichtet. Die prunkvollsten Bauten waren die Sankt-Quirinus-Basilika und der kaiserliche Palast. Die Stadt sah damals aus wie ein kleines Rom.

Im Jahr 377 tauchten mit einer neuartigen Kampfweise die Hunnen auf, die der Präfekt auch mit durch Opfern seines eigenen Heeres nicht aufhalten konnte. Gegen die Völkerwanderung bot die Stadtmauer noch provisorischen Schutz, doch Hunnenkönig Attila nahm die Stadt zwischen 441-445 ein.

Szombathely (Steinamanger), Ungarn

Nach vielen stürmischen Jahrhunderten verlieh 1009 Sankt Stefan die Stadt Szombathely dem Bistum von Győr (Raab). Der Tatarensturm, später der Angriff der Türken richtete arge Verwüstungen an. Die Türken verwüsteten das Umland, als sie sich nach der Belagerung Wiens zurückzogen, jedoch boten die Stadtmauern der Bevölkerung relativ guten Schutz.

Szombathely (Steinamanger), Ungarn

In der Zeit des Rákóczi-Freiheitskampfes stand Szombathely auf die Seite des Fürsten, doch während der verbissenen Kämpfe zwischen ungarischen und kaiserlichen Truppen wechselte sie häufig die Seiten.

Viele Menschen starben nicht nur in Kriegen, sondern auch während der nachfolgenden Pestepidemien. Etwa zweitausend Menschen fielen der Krankheit zum Opfer, die Stadt starb fast aus. Die Bevölkerung wurde vor allem durch Deutsche aus der Umgebung ersetzt, infolgedessen verlor die Stadt ihren ungarischen Charakter und wurde immer stärker vom deutschen Einfluss dominiert. Obwohl die Siedlung einen fremden Charakter annahm, erlebte sie dennoch einen Aufschwung. Der Bischof der 1777 von Maria Theresia gegründeten Diözese nahm großzügige Bauten in Angriff, er ließ die Burg und die Schlosskirche niederreißen und unter anderem den Dom und den Bischofspalast errichten.

Szombathely (Steinamanger), Ungarn

Bischofsdom

Der Dom wurde Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts zu Ehren von Mariä Heimsuchung im Barockstil errichtet. Interessanterweise ist das Gebäude für 5000 Personen ausgelegt, obwohl Szombathely in der Zeit des Baues nur 2400 Einwohner hatte. Vorher stand auf diesem Platz die Burg, die bei der Errichtung der Kirche und des Bischofspalasts niedergerissen wurde, da sie schon in sehr schlechtem Zustand war. Hier wird auch eine Reliquie von Sankt Martin aufbewahrt.

St. Martin-Kirche (Szent Márton-templom)

Nach einer Legende stand hier St. Martins Geburtshaus, an dessen Stelle erstmals im 9. Jahrhundert eine Kirche errichtet wurde. Jetzt schließt sich das Gebäude des Klosters an den südlichen Teil der Kirche an.

Eigenschaften, Merkmale

Art:

Stadt (Millionenstadt, Großstadt, Mittelstadt)

Position:

Europa (Kontinent)  >  Ungarn (Land)  >  Westungarn (Tourismusregion)  >  Komitat Vas (Komitat)  >  Alpokalja (Geographischen Region)

GPS-Koordinaten: Breiten 47°14'6", Längengrad 16°37'18" (N47 14.1 - E16 37.3)

Szombathely (Steinamanger) - Fotogalerie (23 Fotos)

Downtown (23 Fotos)
Flowers, fountain and colored houses in the renewed main square - Szombathely (Steinamanger), Ungarn A secession style (or Art Nouveau) residental building on the main square (the former Savings Bank of Szombathely) - Szombathely (Steinamanger), Ungarn Holy Trinity Column to commemorate the plague epidemic of the year 1711 - Szombathely (Steinamanger), Ungarn The double steeples of the baroque Cathedral of the Visitation of Our Lady ("Sarlós Boldogasszony") - Szombathely (Steinamanger), Ungarn
Adresse dieser Seite Adresse dieser Seite
Diese Seite empfehlen Diese Seite empfehlen

Deinen Freunden weitersagen!

Weitere Optionen:
 usw.
Fotoalbum Fotoalbum
Szada, UngarnBudapest, UngarnBudapest, UngarnGödöllő (Getterle), Ungarn
Viele weitere Fotos:

Unser Reiseführer enthält:

Zahlreiche Fotos und Panorama-Bilder, mit vielen Informationen und interessante Fakten.

  • 214 Reiseziele, Destinationen
  • 165 Panorama-Bilder
  • 30 494 andere Fotos

Große Sammlung von ausgewählten Fotos: ausgezeichnete Qualität, hohe Auflösung und natürlichen Farben

     
Diese Seite in anderen Sprachen:

Über uns  -  Rechtlicher Hinweis & Haftungsausschluss  -  

Alle Rechte vorbehalten


  -  ©2010-2022 Neuronit Creative Studio  -  Mogyoród / Budapest / Ungarn